Historisch

Gospelcafé am Samstagnachmittag 23. Juli 2022, 15 – 17 Uhr

Das Gospelcafé Wolfgang-Capito-Haus – ist wieder da!

15:00 Uhr Begrüßungskaffee und gemeinsame Probe

16:00 Uhr Kaffeepause

16:30 Uhr gemeinsame Probe, 2. Teil

 

Das Gospelcafé ist wieder da! Herzliche Einladung an alle,

die alte und neue Gospelsongs kennenlernen und in netter Runde singen möchten. Keine Anmeldung erforderlich, einfach vorbeikommen…

 

In der Pause gibt es Zeit, sich miteinander auszutauschen,

bei Kaffee, Tee und frisch gebackenem Kuchen vom Gospelchor GospelGroove.

Eintritt Frei!

 

Nächster Termin:

  • Samstag 23.07.2022
    • 15:00–17:00 Wolfgang-Capito-Haus, Gartenfeldstraße 13-15, 55118 Mainz Gospelcafé im Wolfgang-Capito-Haus

 

2022 Plakat A4 Gospelcafé Juni

Seit 05.12.2017 in Aktuell, Historisch, Konzerte, Workshops  |  einzeln

aktuelle Öffnungszeiten Christuskirche Mainz

Öffnungszeiten Christuskirche:

Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Kirche:

Mo bis Do und Sa: 10 – 17 Uhr, Fr 12 – 17 Uhr, So außerhalb von Gottesdiensten 11-17 Uhr

Seit 04.02.2016 in Historisch  |  einzeln

Krippen-Adventskalender in der Vorkirche

Jeden Tag im Advent können die kleinen und großen Besucher in der Vorkirche ein neues Türchen öffnen. Zum Vorschein kommt eine der handgeschnitzten Krippenfiguren der Gemeinde und erzählt ihre Geschichte auf dem Weg nach Bethlehem.

Kita-Gruppen, Gemeindegruppen und Einzelpersonen aus Kirche und Gesellschaft haben sich an der Aktion beteiligt und jeweils eines der Kalenderfächer gestaltet. Zeichnungen, Basteleien, kleine Texte und Ding-Collagen kommen zu Einsatz.

Die täglich wachsende Zahl offener Kalenderfächer kann – außerhalb von Gottesdiensten und Veranstaltungen – während der Öffnungszeiten der Christuskirche besichtigt werden.

 

            .

 

Seit 30.10.2018 in Historisch  |  einzeln

KV-Wahl – Bekanntgabe des Wahlergebnisses gemäß § 22 Abs. 1 KGWO

Der Kirchenvorstand der Christuskirchengemeinde Mainz hat in seiner Sitzung vom 16. Juni 2021 folgendes Wahlergebnis festgestellt:

Gewählt sind: (alphabetische Reihenfolge)

Patricia Breideband, Rebecca Feß, Dr. Hildegard Frieß-Reimann, Noah Kretzschel, Petra Machwitz-Fremgen, Dr. Takuma Melber, Giulia Rehbogen, Walter Ribatzky, Ruben Seiler, Birgit Szöcs, Alina Werum, Imke Wesseler-Clement.

Seit 16.06.2021 in Historisch  |  einzeln

Kirche leben: auch jetzt!

Geöffnete Kirche für Gebet und Stille:

Unsere Kirche ist geöffnet:

  • dienstags bis donnerstags von 10-18 Uhr
  • freitags von 12 bis 18 Uhr
  • samstags und sonntags und an Feiertagen (außer 24.12.) außerhalb von Gottesdiensten von 10 bis 18 Uhr
  • montags geschlossen

Bitte achten Sie dabei auf die geltenden Hygienregeln und den gebotenen Abstand zu anderen!

 

Gottesdienste unter besonderen Umständen:

Der Kirchenvorstand hat für die Gottesdienste und Veranstaltungen im Kirchraum ein Infektionsschutzkonzept erarbeitet, das regelmäßig überprüft und an die Gesamtsituation angepasst wird. Die Anzahl der Besucher pro Gottesdienst ist begrenzt. Von allen Kirchgängern sind Kontaktdaten zu erfassen. Die Daten werden vertraulich behandelt und nach vier Wochen vernichtet. Zettel und Stifte zum Notieren der Daten liegen in der Vorkirche bereit. Oder sie bringen einfach schon einen Zettel mit Ihrem Namen, Ihrer Anschrift und Ihrer Telefonnummer mit. Für das Krippenspiel am 4. Advent und die Gottesdienste vom 25. Dezember bis 01. Januar erbitten wir Voranmeldung (siehe oben).

Alle Gottesdienstbesucher tragen Mund-Nasen-Schutz. Der kann am festen Platz abgenommen werden. Rot markierte Sitzplätze helfen, den gebotenen Mindestabstand zu anderen einzuhalten. Im Gottesdienst verzichten wir auf Gemeindegesang. Aber die Orgel erklingt und Solo- oder Chorgesang aus gebührendem Abstand.

Wir versammeln uns als Gemeinde unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie. Das weite Rund unter der Kuppel ermöglicht es, den gebotenen Abstand einzuhalten und dennoch in einem Raum beieinander zu sein. Die Luftmasse trägt dazu bei, dass Aerosole sich verflüchtigen. Um zu verhindern, dass durch das Heizen Atemluft unkontrolliert verwirbelt, wird die Umluftheizung gut 60 Minuten vor dem Einlass ausgeschaltet. Die Frühgottesdienste um 8.30 Uhr feiern wir während der Heizperiode in der Vorkirche, wo Heizkörper ohne Luftzirkulation Wärme abstrahlen. Die übrigen Gottesdienste werden im Winterhalbjahr kürzer gehalten. So ist sichergestellt, dass die überschlagene Wärme des Vorheizens bei passender Kleidung für eine passable Grundtemperatur im Kirchraum sorgt.

 

 

Zoom-Gottesdienst

Was das ist? Gleich vorweg: Ein Experiment! Eine Andacht im virtuellen Raum.

Wir treffen uns am Sonntag um 11 Uhr und feiern Gottesdienst – zwar nicht in einem gemeinsamen Raum – sondern jede/r in seinem/ihrem Wohnzimmer, Esszimmer, Balkon, Garten oder Arbeitszimmer, aber zumindest von Angesicht zu Angesicht.

Wir können uns sehen und miteinander sprechen, wir können zusammen beten, der Live-Musik lauschen, singen und das Wort Gottes hören.

Wir können uns sehen und miteinander sprechen, wir können zusammen beten, der Live-Musik lauschen, vielleicht sogar singen und das Wort Gottes hören.

Neugierig geworden? Dann melden Sie sich bei Pfarrerin Eva Lemaire (eva.lemaire@ekhn.de).

 

Seit 09.04.2020 in Historisch  |  einzeln

Flutkatastrophe in Deutschland: Online Spende oder Überweisung

Es ist eine der schwersten Unwetter-Katastrophen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland: Mindestens 160 Menschen sind bei den Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ums Leben gekommen. Die Diakonie Katastrophenhilfe ist vor Ort und unterstüzt im Verbund mit anderen Hilfsorganisationen.

Onlinespende und Überweisungen sind willkommen. Das geht ganz einfach hier: Spenden Flutkatastrophe Deutschland

Seit 20.07.2021 in Historisch  |  einzeln

Erklärung für den Klimaschutz: Mitmachen!

Gute Vorsätze? Bitte umsetzen!

Viele starten in ein neues Jahr mit guten Vorsätzen. Vielleicht öfter Fahrrad zu fahren und das Auto stehen zu lassen. Zum Wohl der eigenen Gesundheit und der Umwelt. Entscheidend ist, ob wir die Vorsätze auch umsetzen.

Im Jahr 2015 haben sich über 195 Vertragspartner – auch Deutschland – weltweit in einem UN-Weltklimaabkommen in Paris dazu verpflichtet, den globalen Temperatur- anstieg auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Die Umwelt- und Naturschutzroganisation BUND e.V. und das Netzwerk Parents for Future sammeln im Superwahljahr 2021 online Unterschriften für eine Erklärung für den Klimaschutz: Die Unterzeichner fordern Politikerinnen und Politiker aller Parteien auf, sich zur Umsetzung des Paris-Abkommens zu bekennen, und erklären sich selbst bereit, notwendige Einschränkungen in der eigenen Lebensweise hinzunehmen.

Der Kirchenvorstand der Christuskirchengemeinde begrüßt diese Initiative und ruft im Interesse der Bewahrung der Schöpfung dazu auf, die Erklärung für den Klimaschutz zu lesen und zu unterstützen.

Link zur Erklärung und Möglichkeit zur Unterzeichnung: www.bund-rlp.de/themen/mensch-umwelt/klimawandel/declaration-for-future

 

Seit 09.04.2020 in Historisch  |  einzeln

Hilfsangebote in Zeiten von Corona

Hier gibt es Hilfe – lesen Sie weiter

Seit 09.04.2020 in Historisch  |  einzeln

Gospel-Christmette

Der Heilige Abend, 24. Dezember, 23.30 Uhr:

Gospel-Christmette – Musikalischer Weihnachtsgottesdienst in der Christuskirche
Stimmungsvolle traditionelle und zeitgenössische Gospelsongs für Gesangssolisten, Gospelchor und Band.
Zuhören – oder mit einstimmen in den Gospelgesang – beides ist in diesem Gottesdienst möglich.

Liturgie und Predigtimpuls:
Pfarrer Matthias Hessenauer

Gesang:
Sarah Inanc, Alexander Traxel
Gospelchor GospelGroove

Piano: Mark Schwarzmayr
Gitarre: Frank Willems
Baß: Markus Hofmann
Schlagzeug: Burkhard Mayer-Andersson

musikalische Leitung: Barbara Pfalzgraff

 

Turmbläser:
Nach der Christmette erklingen ab ca. 0.35 Uhr/ 0:40 Uhr vom Kirchturm der Christuskirche live gespielte Weihnachtschoräle. Es spielen die Meenzer Paulusbläser und Gäste aus Mainz und Umgebung unter der Leitung von Dr. Markus Schmitt.

Fotos Bobby  Meyzlik.

Seit 23.12.2017 in Historisch  |  einzeln

„Weihnachtsoratorium PLUS“ – der Bachchor Mainz singt

 

 

In den Wochen der Adventszeit, die früher vom Martinstag an bis zu Weihnachten als ‚kleine Fastenzeit‘ begangen wurde, erklang außer liturgischen Gesängen keine Musik in der Kirche. Dann aber, mit dem 1. Weihnachtsfeiertag, sind die Klänge von Pauken und Trompeten, majestätischen Chören und rauschhaften Engelsgesängen gewissermaßen entfesselt. Mit diesem Tag beginnt auch die Erzählung des Weihnachts-Oratoriums von Bach, die auf die folgenden Sonntage bis Epiphanias in sechs Teile dividiert ist. Vier im festlichen Ton unvergleichliche Teile daraus sind für das Konzert ausgewählt. Weder im majestätischen  Jubelton noch in der kompositorischen Anlage stehen die beiden Kantaten zum 1. Weihnachtsfeiertag dem Weihnachts-Oratorium nach. Ganz im Gegenteil: Im Eingangschor zu Kantate BWV 91 Gelobet seist Du, Jesu Christ, zum Beispiel lässt Bach vier Chöre miteinander konzertieren. In der Kantate BWV 63 Christen ätzet diesen Tag in Metall und Marmorsteine … verleihen gleich vier Trompeten und Pauken der Weihnachts-Freude ihren jubilierenden Ausdruck.
Auch an eine Version für Kinder von Bachs Weihnachts-Oratorium ist zu diesem Anlass gedacht (So, 15.12.19, 16:00 Uhr).

Kostenfreier Einführungsvortrag um 18.30 Uhr im Chorsaal der Christuskirche

Kartenvorverkauf unter 0700 – 22 24 24 67

Seit 27.11.2019 in Historisch  |  einzeln