Historisch

Nacht der Lichter 26. November

Am Samstag, dem 26. November findet um 20 Uhr die Nacht der Lichter in die Christuskirche statt. Das Abendgebet mit Gesängen aus Taizée lädt in der kerzenerhellten Kirche ein, innezuhalten. Organisiert wird die „Nacht der Lichter“ vom Evangelischen Stadtjugendpfarramt und der Katholischen Jugendzentrale gemeinsam mit ihren Jugendverbänden.

Seit 16.11.2022 in Historisch  |  einzeln

Zentrale Reformationsfeier der EKHN 31.10.2022 in der Christuskirche

31. Oktober 2022, 18 Uhr
Christuskirche Mainz

Die zentrale Reformationsfeier der EKHN steht ganz im Zeichen des Sports. Wenige Tage vor dem Anpfiff der umstrittenen Fußball-Weltmeisterschaft im Wüstenstatt Katar wird beim Festgottesdienst die ZDF-Sportmoderatorin Claudia Neumann mit einem Beitrag zu „Fußball: Zwischen Leid und Seligkeit“ erwartet. Neumann war die erste Fernsehreporterin, die ein Nationalspiel kommentierte und vor vier Jahren die einzige Frau im deutschen Fernsehen, die die Männer-WM live begleitete.

Den Gottesdienst gestaltet am Abend unter anderem der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung. Für Musik sorgt der Bachchor Mainz. Im Anschluss sind die Gäste zu einem Empfang in das Landesmuseum Mainz eingeladen.

Seit 15.10.2022 in Historisch  |  einzeln

Gospelcafé am Samstagnachmittag – 12. November 15.00 – 17.00 Uhr

Das Gospelcafé Wolfgang-Capito-Haus – ist wieder da!

15:00 Uhr Begrüßungskaffee und gemeinsame Probe

16:00 Uhr Kaffeepause

16:30 Uhr gemeinsame Probe, 2. Teil

 

Das Gospelcafé ist wieder da! Herzliche Einladung an alle,

die alte und neue Gospelsongs kennenlernen und in netter Runde singen möchten. Keine Anmeldung erforderlich, einfach vorbeikommen…

 

In der Pause gibt es Zeit, sich miteinander auszutauschen,

bei Kaffee, Tee und frisch gebackenem Kuchen vom Gospelchor GospelGroove.

Eintritt Frei!

 

Nächster Termin:

 

2022 Plakat A4 Gospelcafé Juni

Seit 05.12.2017 in Historisch  |  einzeln

Im Spiegel der Angst – Konzert anlässlich 75 Jahre EKHN

30. Oktober 2022 Christuskirche Mainz, 19.30 Uhr

Auftragskomposition der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zum Lutherjahr 2017 von Gerhard Müller-Hornbach.
Mitwirkende: Maren Schwier, Sopran; Christian Rathgeber, Tenor; Hans Christoph Begemann, Bariton sowie Mutare Ensemble Frankfurt und Bachchor Mainz unter der Leitung von Gerhard Müller-Hornbach

Tickets: https://ztix.de/hp/events/12470/info

Seit 16.01.2020 in Historisch  |  einzeln

Aus Gottes Frieden leben – Meditationskurs in Christlicher Tradition

Christliche Meditation mit offenen, monatlichen Treffen 2022/2023 in der  Evangelischen Christuskirchengemeinde  Mainz

Meditationsreihe: Aus Gottes Frieden leben

Um was geht es uns?

  • mitten in einer von Krieg und Gewalt entstellten Welt geht es uns um Stärkung von Vertrauen in das Friedenswirken Gottes
  • In  unserer Sehnsucht nach Frieden und im Vertrauen auf Gottes Friedenswirken verbinden wir uns mit der Friedenshoffnung von Mitchristen in allen Ländern weltweit. In unserer europäischen Situation zeigt sich  provozierend :  In jedem Gottesdienst in ganz Europa – samt Ukraine und Russland – beten  Christen für einen Frieden, der höher ist als alle Vernunft. Zunehmend sind wir berührt: aus Gemeinden, die von großem Leid des Krieges heimgesucht sind, dringt große Intensität an Zuversicht und Friedenshoffnung zu uns
  • „Aus Gottes Frieden leben“ – heißt unser Meditationsvorhaben.
  • Auch wir sind bewegt von Sorgen und von Sorge um und für den Frieden. Zugleich dürfen wir uns als Christen anstecken lassen von der Intensität an Friedenshoffnung vieler betroffener Gemeinden.
  • In unserem Meditationsvorhaben werden wir immer wieder anknüpfen an allgemeine gottesdienstliche Friedenserfahrungen.

Frieden meditieren – Fragen, Antworten und ein Ziel

  • In diesen Zeiten großer Sorge um Krieg und seine Folgen halten Menschen Ausschau nach Frieden. Viele fragen nach Gott und seiner Mitverantwortung: Wie ist es mit Gottes  umfassenden Liebe  bestellt? Und was ist mit seinem Friedenswirken?
  • in unseren  Meditationsangeboten halten wir gemeinsam inne, kommen zur Ruhe, geben drängenden Fragen Raum, um  „Gott und seinem Friedenswirken  nachzuspüren.

Acht biblische Meditationstexte als Quellen des Friedens entdecken!

  • Unser Bemühen hat ein Ziel. Es heißt: Aus Gottes Frieden Leben: In  gemeinsamen „geistlichen Übungen“ bieten wir Möglichkeiten eigener „geistlicher Friedenserfahrung“ an“. Es gilt, acht  biblische Friedenstexte als leuchtende Wegmarken des biblischen Friedensswirkens Gottes zu entdecken und vertiefend zu meditieren.
  • Diese acht Friedenstexte können sich in unserer Meditationsreihe wegweisend verbinden:
    So kann die Station  „Friede sei mit Dir“   zu einer gemeinsamen Friedenserfahrung werden.  Die Station  Regenbogen verkündet Gottes universales Friedensversprechen. So ergänzen und bereichern sich die acht Friedensbotschaften wegweisend in erleuchtender Weise.

Methoden der Meditation

Wir verwenden vorzugsweise zwei bewährte  Methoden der ignatianischen Tradition , das verweilende Gebet und das betrachtende Gebet, ergänzt durch andere Meditationsformen wie das Gebet der liebenden Aufmerksamkeit und das Herzensgebet.

Christliche Meditation – Kennenlernen und ausprobieren

Wir, Peter Fröhlinger, Mitglied der Christuskirchengemeinde  und Pfarrer i.R. Harald Jaensch laden herzlich zum neuen Kurs ein zum

zu den Terminen jeweils am 1. Mittwoch von November 2022 bis Juni 2023 (geplant – Änderungen möglich, auch abhängig von der Corona Lage)

flyer Kurs 22-23

Anmeldung:

Im Gemeindebüro der Christuskirchengemeinde Mainz oder
E-Mail an: meditation@christuskirche-mainz.de

Leitung: Harald Jaensch, Gemeindepfarrer i.R. Exerzitienleiter und Bibliodramaleiter, in Kooperation mit Peter Fröhlinger, Exerzitienleiter und Mitglied der Christuskirchengemeinde

Nächste(r) Termin(e):

Mittwochs um 19:00 Uhr i.d.R. im Matthäussaal (außer es ist explizit anders angegeben).

  • Mittwoch 04.01.2023
    • 19:00–21:00 Christliche Meditation - Aus Gottes Frieden leben!
  • Mittwoch 01.02.2023
    • 19:00–21:00 Christliche Meditation - Aus Gottes Frieden leben!
  • Mittwoch 01.03.2023
    • 19:00–21:00 Christliche Meditation - Aus Gottes Frieden leben!

 

 

 

 

Seit 01.12.2017 in Aktuell, Gruppen, Historisch, Organisatorisches, Workshops  |  einzeln

Wir feiern Erntedank am 2. Oktober um 11 Uhr in der Christuskirche

Wir laden ein zum Gottesdienst für Groß und Klein am Erntedankfest

am 2. Oktober um 11 Uhr in der Christuskirche.

 

Dieses Jahr feiern wir am Erntedank die BÄUME. Wie gut, dass sie gibt! Sie schenken Früchte, spenden Schatten, gern Tieren eine Zuhause und auf manche kann man hoch hinausklettern.

Und wir Menschen: Wir sind ja auch wie Bäume – das steht schon in der Bibel! Wenn wir das bekommen, was wir zum Wachsen brauchen, sind wir auch groß und stark. Gott tut das seine dazu, damit wir groß werden können. Dafür sagen wir DANKE – am liebsten zusammen mit euch.

 

Nach dem Gottesdienst gibt es für alle eine Erntedank-Suppe!

 

 

Seit 25.09.2022 in Historisch  |  einzeln

24. September: Konzert in der Christuskirche am Abend des Neustadtjubiläums

Am Samstagabend des Jubiläumswochenendes erklingt in der Christuskirche große Musik mit tagesaktuellen Bezügen:

„Elias“, Oratorium von Felix Mendelssohn-Bartholdy
24.09.2022, 18:00 Uhr                              

„Elias“ ist ein dramatisches Oratorium. Es beschreibt drastische Ereignisse, die zunächst durch ein Umweltproblem entstehen. Der Regen bleibt aus, in der Folge herrschen Hunger und Durst. Aus dieser Situation heraus entwickelt sich die Geschichte des Propheten Elias.

Mitwirkende: Ensemble Chordial Mainz, Kantorei Selzen, Heidelberger Kantatenorchester
Solisten: Anne-Sophie Sevens (Sopran), Rona Shira (Alt), Anatolii Pohrebnyi (Tenor), Yevheniy Kaptula (Bariton)
Gesamtleitung: Daniel Rumpf

Karten im Vorverkauf (20,- / 15,-) und an der Abendkasse (25,-/20,-)
Vorverkauf per Mail an: tickets@ensemble-chordial.de

Seit 19.09.2022 in Historisch  |  einzeln

Ohrenschmaus Sonntag 11.09. Ein Musikspaziergang – 150 Jahre Neustadt

Musikspaziergang am 11.September 2022  durch Sechs Sakral-Bauten in der Mainzer Neustadt anlässlich

 

Zitat aus dem offiziellen Infofolder:

„Wir laden allen interessierten Mainzer:Innen herzlich ein, bei einem musikalischen Spaziergang in der Mainzer Neustadt abwechslungsreiche Musikangebote zu erleben und dabei sechs, architektonisch höchst unterschiedliche Sakralbauten aus Anlass des 150jährigen Stadtteil Jubiläums kennenzulernen.

Anhand der Musik-Termine (Rückseite) kann sich jeder Besucher seine individuelle Tour durch die Mainzer Neustadt aus insgesamt zwölf unserer übergreifenden Musikangebote zusammenstellen, um so Musik und Architektur der sechs sakralen Gebäudekomplexe für sich erlebbar zu machen.

Vier der Gemeinden bieten an diesem Nachmittag ganz unter schiedliche musikalische Auftritte, die zeitversetzt noch einmal wie derholt werden. In zwei Gemeinden wird vorweg eine spannende Orgelführung angeboten und danach folgt ebenfalls zeitversetzt je ein kleines Orgelkonzert.

Zusätzlich bieten die Gemeinden kleinere „Wegstärkungen“, und z.T. auch zusätzliche eigene Programmpunkte (wie z.B. Kirchen-/ Synagogenführungen/Lesung o.ä.) an. Diese sind jeweils „vor Ort“ ausgehängt bzw. werden auf der website der jeweiligen Gemeinde angekündigt. Alle Orte sind barrierefrei erreichbar.

Die beteiligten sechs Gemeinden haben sich darauf verständigt, an diesem Tag nur kostenfreie Angebote zu machen. Für eine freiwillige Spende steht jeweils eine Spendebox bereit. Der gesamte Spendenerlös aus allen Gemeinden wird direkt für die soziale Arbeit des gemeinnützigen Vereins „Mainzer TAFEL“e.V. zur Verfügung gestellt.

Die Umsetzung dieser Projektidee wurde erst möglich über eine Musikgruppe, bei der vor allem mitgewirkt haben:
Barbara Pfalzgraff (Christuskirchengemeinde),
Dr. Markus Schmitt (Pauluskirchengemeinde),
Joanna Wróblewska-Nell (Jüdische Gemeinde),
Lukas Adams (St. Bonifazgemeinde),
Dr. Andreas H. Scholten O.Carm. (St. Josephgemeinde), Rita Flegel (Liebfrauengemeinde),
die Koordination der„Ohrenschmaus“-Initiative hat
Dr. Wolfgang Sieber für den Orgelverein übernommen.
Besonderen Dank sagen wir an dieser Stelle auch allen ehren amtlichen Helferinnen und Helfern, die sich am Sonntag, den 11. September 2022, an den sechs Gemeinde-Orten einbringen, Führungen übernehmen und für einen ordnungsgemäßen Ablauf Sorge tragen.
Unser ausdrücklicher Dank gilt auch den Sponsoren, die uns finanziell unterstützen, um dieses Projekt zu ermöglichen, für das in den Gemeinden keine Etats zur Verfügung stehen.“

Externer Link zum Stadt-und Zeitplan auf mainz-neustadt.de (ohne Gewähr und Haftung)

© für die Bilder Landeshauptstadt Mainz, Ohrenschmaus

Hinweis: Ohrenschmaus - Ein Musjikspaziergang

Seit 25.08.2022 in Historisch  |  einzeln

11. September 2022: Tag des Offenen Denkmals mit Kirchenführungen und Panoramablick vom Kirchturm

Alle Jahre wieder am 2. Sonntag im September …

eröffnen wir im Rahmen des Tag des offenen Denkmals die Möglichkeit, den Turm der Christuskirche zu besteigen und den Panoramblick über die Neustadt, Mainz und bis ins Rheingau zu genießen: Einlass von 13 Uhr bis 17:15 Uhr.

Kirchenführungen um 11.30 Uhr und 15:00 Uhr, eine Orgelführung „für Groß und Klein, besonders für Familien mit Kindern“ um 16 Uhr und ein Orgelkonzert mit Stefano Perrotta: „Die Königin der Instrumente“ um 17:40 Uhr runden das Programm ab.

Ganztägig Kaffee und Kuchen sowie kalte Getränke in der Vorkirche.

Programm zum download: hier.

 

Seit 10.09.2022 in Historisch  |  einzeln

Nacht der offenen Kirchen in Mainz am 9. September von 19.30 bis 24 Uhr

„Again I say: Rejoice!“ (Phil 4,4) ist das Motto in der Christuskirche für diesen Abend.

Nach vier Jahren Pause ist es endlich wieder soweit: 16 Mainzer Innenstadtkirchen öffnen am 9. September von 20 bis 24 Uhr ihre Türen zur ökumenischen Nacht der offenen Kirchen!

Miteinander singen und lachen macht fröhlich. Unser Gospelchor „GospelGroove“, Solisten und Band laden zum Mitsingen ein. Mit Impulsen aus dem Lachyoga entdecken wir das Lachen als einen Weg zu mehr Lebensfreude und Gesundheit.

Wie können wir unsere Seele stärken – was gibt uns Halt in bewegten Zeiten?

  • |  ab 20 Uhr Celebrate Gospel
  • |  21 – 21.30 Uhr Mach mit und lach mit!Mit Lachtrainerin Kosima Nagpal
  • |  ab 21.30 Uhr Celebrate Gospel
  • |  22.15 – 22.45 Uhr Lachen macht glücklich!Mit Lachtrainerin Kosima Nagpal
  • |  ab 22.45 Uhr Zur Ruhe kommen:Gospel und Segensmomente
  • |  23.45 Uhr NachtGebet

Der zentrale Auftakt ist um 19.30 Uhr in St. Quintin (Quintinstraße 5). Dort werden die Besucher mit einem gemeinsamen Glockengeläut aller Kirchen in die Nacht entsendet, um das bunte Programm zu genießen. Einen gemeinsames NachtGebet gibt es dezentral in jeder Kirche um 23.45 Uhr.

Weitere Infos und Programm: www.kirchennacht-mainz.com

Seit 26.08.2022 in Historisch  |  einzeln