Hilfsangebote in Zeiten von Corona:

Gerade in Zeiten der Verunsicherung brauchen wir die Vergewisserung, dass wir nicht allein sind und dass wir – trotz des gebotenen körperlichen Abstands – zusammenhalten und uns aufeinander verlassen können.

Viele von uns bekommen in diesen Tagen in der Familie, im Freundeskreis und in der Nachbarschaft Hilfsangebote. Manchmal von Menschen, von denen wir es nicht erwartet hätten. Das ist ein gutes Zeichen. Und jede und jeder von uns kann durch Telefonate dazu beitragen, dass wir auch bei weniger direktem Kontakt nicht vereinsamen.

Der eine oder die andere aber leidet dennoch unter der Situation, hat niemand, mit dem er oder sie reden kann oder hat konkrete Anliegen.

Unterstützung bei Einkäufen:

Wenn Sie für wichtige Erledigungen oder das Einkaufen von Lebensmitteln niemanden haben, melden Sie sich bei uns im Gemeindebüro, Telefon 06131 234677. Es gibt Menschen in unserer Kirchengemeinde und im Stadtviertel, die gerne bereit sind, Ihnen notwendige Gänge abzunehmen. Wir stellen den Kontakt her. Wenn Sie außerhalb der Öffnungszeiten anrufen, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter. Wir melden uns zurück. Sie können uns auch eine E-Mail schicken: christuskirchengemeinde.mainz@ekhn.de

Seelsorgerliches Gespräch am Telefon:

Leider ist in der momentanen Situation von einem Besuch abzuraten, aber Sie können uns gerne anrufen.
Sind wir nicht direkt am Telefon, rufen wir gerne zurück.

Pfarrerin Eva Lemaire und
Pfarrerin Jasmin Schönemann-Lemaire
erreichen Sie unter Tel. 06131 234679,

Pfarrer Matthias Hessenauer erreichen Sie unter Tel. 06131 60 61 382.