Konzerte

Terminplan

  • Sonntag 23.09.2018
    • 18:00–19:00 Französische Orgelmusik "Virtuose Orgelmusik - ein Emporenkonzert" Dekanatskantor Volker Ellenberger spielt Werke von Vierne, Dupré u.a. Eintritt frei!
  • Freitag 28.09.2018
    • 20:00–21:00 Blaue Stunde: Musik zum Labyrinth Solo-Querflöten-Improvisationen mit Stephanie Wagner - Jazzflöte
  • Freitag 05.10.2018
    • 20:00–21:00 Blaue Stunde: Musik zum Labyrinth mit dem Jerusalem Duo - Hila Ofek und André Tsirlin - auf Harfe und Klarinette
  • Freitag 12.10.2018
    • 20:00–21:00 Blaue Stunde: Musik zum Labyrinth Marimba "Ordo virtutum" und Percussion mit Nathalia Grotenhuis

Blaue Stunde am 5.10.2018 – 20 Uhr: Musik zum Labyrinth

mit dem Jerusalem Duo – Hila Ofek und André Tsirlin: Klarinette und Harfe

Das Duo Jerusalem versteht sich als eine neue Stimme in der Welt der klassischen Kammermusik.

Im Zusammentreffen eines der ältesten und eines der jüngsten Instrumente der Musikgeschichte eröffnet sich ein bislang selten gehörtes Klangerlebnis, denn in der von den beiden Musikern dargebotenen Kombination erklingen Harfe und Saxophon in schönster Harmonie.

Hila Ofek und André Tsirlin nehmen das Publikum mit auf eine musikalische Reise, die ohne Berührungsängste Klassik, Klezmer, jiddische Lieder, Tango und viele andere Genres der Weltmusik miteinander verbindet.

Seit 01.09.2018 in Aktuell, Ausstellungen, Konzerte  |  einzeln

Blaue Stunde am 12.10.2018 – 20 Uhr: Musik zum Labyrinth

mit Nathalia Grotenhuis – Marimba „Ordo virtutum“ und Percussion

Nathalia Grotenhuis performt als Schlagzeugerin und Klangkünstlerin in Solo- und Ensemble-Konzerten. Mit eigenen Kompositionen sowie der Interpretation bekannter Schlagzeug-Literatur, Klanginstallationen und -performances tritt sie auf verschiedenen Veranstaltungen auf.

Daneben erteilt sie Schlagzeug- und Musiktheorieunterricht und leitet Trommelkurse und Ensembles an verschiedenen Musikschulen und Musikvereinen. 2013-2017 war Nathalia an der Hochschule für Musik Mainz als Lehrbeauftragte im Fachbereich Neue Musik / Klangkunst tätig.

Seit 01.09.2018 in Aktuell, Ausstellungen, Konzerte  |  einzeln

Blaue Stunde am 14.09.2018 – 20 Uhr: Musik zum Labyrinth

mit Susanne Kohnen und Johannes Vogt – Oboe, Laute und Elektronik

Johannes Vogt

studierte klassische Gitarre und Musikwissenschaft in Heidelberg, anschließend Laute und klassische Gitarre bei Tadashi Sasaki in Aachen, ehe er sich auf Lauten, Theorben und historische Gitarren spezialisierte. Er geht einer regen Konzerttätigkeit nach und wirkt bei zahlreichen CD-Produktionen mit. Diese umfassen Musik aus Mittelalter, Renaissance, Barock und Klassik, aber auch improvisierte Musik (Laute und Saxophon). Johannes Vogt legt sein Augenmerk besonders auf das Generalbaßspiel in barocken Musikformen von Kammerkonzerten bis zu Oratorien. Gleichzeitig wirkt er bei Barockopern als Lautenist und bei modernen Opern als E-Gitarrist mit. Johannes Vogt unterrichtete von 1992 bis 1999 Laute und Generalbaßspiel an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim, von 1998 bis 2001 hatte er einen Lehrauftrag für Gitarre an der Fachhochschule für Musiktherapie Heidelberg inne.

Susanne Kohnen

Die vielseitige Musikerin aus Frankfurt am Main studierte in den Orchesterklassen der Hochschulen Frankfurt und Würzburg bei Fabian Menzel und Prof. Jochen Müller – Brincken. Sie spielte zeitweise im Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz, im Philharmonischen Orchester der Stadt Würzburg und im Orchester des Staatstheaters Darmstadt.
Nach einem Aufbaustudium in historischer Interpretationspraxis (Barockoboe) bei Peter Westermann etablierte sie sich als Spezialistin für historische Oboen durch zahlreiche Konzerte, Rundfunk- und CD-Aufnahmen mit renommierten Ensembles wie Lautten-Compagney Berlin, Concerto con Anima Köln, Bachorchester Mainz, La Stagione Frankfurt und Musikpodium Stuttgart. In den barocken Produktionen der Oper Frankfurt ist sie seit 2010 als Solo-Oboistin engagiert.
Darüber hinaus entwickelte sie ihr experimentelles Projekt „lichtspielraum“, das im Dialog zwischen Videobild und Klang Räume für kreatives Erleben öffnet.

Seit 01.09.2018 in Aktuell, Ausstellungen, Konzerte  |  einzeln

Blaue Stunde am 28.09.2018 – 20 Uhr: Solo-Querflöten-Improvisationen zum Labyrinth

Stephanie Wagner (Querflöte) studierte klassische Flöte und Jazz-Querflöte
an der Musikhochschule Mainz und als Stipendiatin am renommierten
“Berklee College of Music” in Boston/USA. Auch arbeitete sie als Dozentin für
klassische und Jazz-Querflöte einige Jahre an der Musikhochschule Mainz.
2011 erhielt sie den Jazzpreis der Stadt Worms als herausragende
Instrumentalistin auf hohem technischem Niveau, sowie für ihre innovative
Arbeit in unterschiedlichen Formationen, in denen sie ihre Persönlichkeit
unüberhörbar einbringt.
Auf der Querflöte lotet Stephanie Wagner das volle Klangspektrum aus,
bedient sich moderner Spieltechniken und elektronischer Effekte.
2015 erschien im Schott-Verlag ihre Schule für Jazzflöte „Play JazzfluteNow“.
Stephanie Wagner veröffentliche bereits zahlreiche CDs mit verschiedenen
Ensembles und konzertiert europaweit.

www.s-wagner.de

Seit 01.09.2018 in Aktuell, Ausstellungen, Konzerte  |  einzeln

Gospelcafé am 18. August

Samstag den 18. August von 15:00 bis 17:00 Uhr Gospel-Cafe im Wolfgang-Capito-Haus.

 

Seit 08.08.2018 in Aktuell, Historisch, Konzerte, Workshops  |  einzeln

Gospelcafé im Oktober und Dezember

Vorab-Information:

Sa. 27.10.18    15-17 Uhr  und
Sa. 01.12.18    15-17 Uhr

wieder Gospelcafé im Wolfgang-Capito-Haus!

 

Seit 06.08.2018 in Aktuell, Konzerte, Workshops  |  einzeln

Gospelworkshop mit Hans-Christian Jochimsen (Kopenhagen)

Samstag, 8. September 2018, 10 – 18 Uhr, Christuskirche Mainz

Der dänische Gospelmusiker Hans-Christian Jochimsen kommt wieder zu einem Gospelworkshop in die Christuskirche. Alle Gospelworkshops und -konzerte, die er seit 2012 in der Mainzer Christuskirche geleitet hat, begeisterten Hunderte von  Gospelfans aus Mainz und dem gesamten Rhein-Main-Gebiet. Diesmal kommt Jochimsen für einen Tagesworkshop nach Mainz.

Jeder, der singen möchte, darf mitmachen, egal wie alt oder jung, egal, ob mit viel oder wenig Gesangserfahrung. Gospel ist für Hans-Christian Jochimsen ein in jeder Hinsicht integratives Musikgenre. Es geht nicht darum, wer am besten singt. Es  geht es um Ausdruck, Empathie, Energie, Freude, Schmerz – mit anderen Worten: Gospelmusik  ist SOUL Musik. Ein einzigartiges Treffen, um gemeinsam und mit Freude Gospel  zu singen.

Jochimsen, der in seiner Heimatstadt Kopenhagen zwei Gospelchöre mit insgesamt 800 Sängerinnen und Sängern leitet, versteht es auf einzigartige Weise, Menschen für den Gesang zu begeistern, sich zu bewegen und sich bewegen zu lassen.

Anmeldung im Internet (Frühbucherrabatt bis 25. August)

www.chorverband-ekhn.de/popundgospel

Hier sind die Links zur Online-Anmeldung und zum Anmeldeformular. bzw. zum Chorverband.

http://chorverband-ekhn.de/popundgospel/ .

Informationen bei Dekanatskantorin Barbara Pfalzgraff

T: 06131/9600429. pfalzgraff@christuskirche-mainz.de

Seit 08.08.2018 in Aktuell, Historisch, Konzerte, Workshops  |  einzeln

SinfOrMa-Konzert: Sehnsuchtsorte

3. Juli 2018, 19.30 Uhr, Christuskirche

In diesem Semester begibt sich das Sinfonische Orchester Mainz (SinfOrMa) an die verschiedensten Sehnsuchtsorte: vom Orient über die schottischen Highlands bis hin nach Böhmen.

Lasst Sie sich entführen in die Märchen von 1001 Nacht zu Aladdin und seinen Abenteuern in der gleichnamigen Suite von Carl Nielsen. Fühlen Sie mit der 9. Sinfonie von Antonín Dvořák die Sehnsucht nach seiner Heimat Böhmen während seines Auslandsaufenthaltes in Amerika. Außerdem erwartet Sie eine musikalische Reise in die schottischen Highlands mit Niels Gades „Nachklänge von Ossian“ über den mittelalterlichen Barden Ossian.

SinfOrMa verzaubert einen ganzen Abend lang mit Musik aus und über die unterschiedlichsten Sehnsuchtsorte.

Preise:
VVK: 4€ (erm.) / 6€ (normal)
AK: 5€ (erm.) / 7€ (normal)

Vorverkaufsstellen:
– Im Philosophicum (Campus Mainz): 25./26./27./28./29. Juni + 02./03. Juli, jeweils von 10 bis 16 Uhr
– Im Bukafski (Neustadt)

Abendkasse ab 18:30 Uhr.
Online-Ticketreservierung unter www.sinforma.de/tickets ab dem 21. Mai ist bis 30. Juni möglich.

 

 

Seit 21.06.2018 in Aktuell, Konzerte  |  einzeln

Gospelcafé 24. März

Das Gospel – Café am Samstag, 21. April im Wolfgang-Capito-Haus, Gartenfeldsstrasse 15.

 Internationaler Gesangsworkshop 2018 im Gospelcafé

Singen verbindet! Und Gott zu loben in der Einen Welt in vielen verschiedenen Sprachen- das verspricht ein interessanter Workshop zu werden.
Unter der musikalischen Gesamtleitung von Barbara Pfalzgraff bringen uns verschiedene internationale Gäste Lieder aus ihren Gemeinden mit und erzählen,
was ihnen die Lieder bedeuten. So lernen wir mit Lust und Laune „Gesänge aus der Einen Welt“ kennen, singen und neu zu hören.

Das Gospelcafé ist Gastgeber und lädt alle Interessierten ein, die sich auf dieses Experiment einlassen wollen (natürlich auch ohne Chorerfahrung).
In der Pause gibt es für alle Kaffee, Tee und frisch gebackenem Kuchen von Gospelchor Gospelgroove

Ohne Voranmeldung – Schaut doch einfach mal vorbei! Ich hoffe, wir sehen uns… der Eintritt ist frei!

 

Das nächste Gospelcafé ist für Samstag, dem 21. April jeweils von 15-17 Uhr im Wolfgang-Capito-Haus geplant.

Seit 05.12.2017 in Aktuell, Konzerte, Workshops  |  einzeln

JAZZ-Konzert: e n g e l r a u s c h

Jazz in der Christuskirche

Von Zeit zu Zeit sind in der Christuskirche hochkarätige Jazzkonzerte zu hören. Jetzt ist es wieder so weit: Die drei Musiker: Martin Wagner – Akkordeon, Hanns Höhn – Kontrabass und Andreas Neubauer – Schlagzeug sind am 7. Januar mit ihrem Programm „Engelrausch“ zu Gast. Es sind höchst vergnügliche, virtuos und mit viel Witz vorgetragene Bearbeitungen von zumeist bekannten Weihnachtsmelodien. Mit fröhlichem nachweihnachtlichen Schwung starten Sie garantiert inspiriert ins Neue Jahr.

Sonntag, 7. Januar, 18 Uhr (Einlass ab 17:15 Uhr)
JAZZ-Konzert: e n g e l r a u s c h

Martin Wagner – Akkordeon
Hanns Höhn – Kontrabass
Andreas Neubauer – Schlagzeug

Die Karten gibt es im Vorverkauf bei vielen Vorverkaufsstellen in Mainz und bundesweit, online bei AD-Ticket, sowie – ganz ohne zusätzliche Gebühren – bei unseren Mitarbeiter*innen in der Offenen Christuskirche.

Vorverkauf  12, – € / Abendkasse  15, – €
Ermäßigte Karten für Schüler und Studenten gibt es nur an der Abendkasse 10, – €

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre haben freien Eintritt.

Das Konzert hat eine Pause und dauert bis ca. 20 Uhr.

 

 

Seit 03.12.2017 in Konzerte  |  einzeln