Advent und Weihnachten 2020

   

Zoom-Gottesdienste im Dezember:

Was das ist? Gleich vorweg: Ein Experiment! Eine Andacht im virtuellen Raum.

Wir treffen uns an jedem Adventssonntag um 17 Uhr und feiern Gottesdienst – zwar nicht in einem gemeinsamen Raum – sondern jede/r in seinem/ihrem Wohnzimmer, Esszimmer oder Arbeitszimmer – mit oder ohne Adventskranz – aber zumindest von Angesicht zu Angesicht.

Wir können uns sehen und miteinander sprechen, wir können zusammen beten, der Live-Musik lauschen, singen und das Wort Gottes hören.

Neugierig geworden? Dann melden Sie sich bei Pfarrerin Eva Lemaire (eva.lemaire@ekhn.de).

Die Termine der Zoom-Gottesdienste finden Sie in der Übersicht sämtlicher Gottesdienste hier.

 

Weihnachten 2020 in der Christuskirche:

An Heilig Abend lädt die Offene Weihnachtskirche von 14 bis 24 Uhr
Familien und Einzelne zur individuellen Besinnung ohne Voranmeldung ein.

Die Besucherströme sollen sich bewusst über den ganzen Tag verteilen.
Immer wieder erklingen Musik- und Wortbeiträge von den Emporen.

Eine Voranmeldung für den 24. Dezember ist nicht nötig. Ordnerdienste regeln den Zugang (ggf. entstehen Wartesituationen vor der Kirche) und achten auf den Mindestabstand im Kirchraum. Am Eingang sind Namen, Anschrift und Tel.Nr. zu hinterlegen. Wer dies auf einem Zettel zuhause schon vorbereitet hat, verkürzt die Wartezeit aller.

Weitere Informationen zur offenen Weihnachtskirche am 24. Dezember finden Sie: hier.

 

Für die Gottesdienste vom 25. Dezember 2020 bis 1. Januar 2021 erbitten wir Voranmeldung unter https://christuskirchemainz.church-events.de oder in der Vorkirche ab 06.12.2020 während der Öffnungszeiten.

 

Gottesdienste unter besonderen Umständen:

Der Kirchenvorstand hat für die Gottesdienste und Veranstaltungen im Kirchraum ein Infektionsschutzkonzept erarbeitet, das regelmäßig überprüft und an die Gesamtsituation angepasst wird. Die Anzahl der Besucher pro Gottesdienst ist begrenzt. Von allen Kirchgängern sind Kontaktdaten zu erfassen. Die Daten werden vertraulich behandelt und nach vier Wochen vernichtet. Zettel und Stifte zum Notieren der Daten liegen in der Vorkirche bereit. Oder sie bringen einfach schon einen Zettel mit Ihrem Namen, Ihrer Anschrift und Ihrer Telefonnummer mit. Für das Krippenspiel am 4. Advent und die Gottesdienste vom 25. Dezember bis 01. Januar erbitten wir Voranmeldung (siehe oben).

Alle Gottesdienstbesucher tragen Mund-Nasen-Schutz. Der kann am festen Platz abgenommen werden. Rot markierte Sitzplätze helfen, den gebotenen Mindestabstand zu anderen einzuhalten. Im Gottesdienst verzichten wir auf Gemeindegesang. Aber die Orgel erklingt und Solo- oder Chorgesang aus gebührendem Abstand.

Wir versammeln uns als Gemeinde unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie. Das weite Rund unter der Kuppel ermöglicht es, den gebotenen Abstand einzuhalten und dennoch in einem Raum beieinander zu sein. Die Luftmasse trägt dazu bei, dass Aerosole sich verflüchtigen. Um zu verhindern, dass durch das Heizen Atemluft unkontrolliert verwirbelt, wird die Umluftheizung gut 60 Minuten vor dem Einlass ausgeschaltet. Die Frühgottesdienste um 8.30 Uhr feiern wir während der Heizperiode in der Vorkirche, wo Heizkörper ohne Luftzirkulation Wärme abstrahlen. Die übrigen Gottesdienste werden im Winterhalbjahr kürzer gehalten. So ist sichergestellt, dass die überschlagene Wärme des Vorheizens bei passender Kleidung für eine passable Grundtemperatur im Kirchraum sorgt.

Seit 13.03.2020 in Aktuell