Im Spiegel der Angst: Symposium mit Werkeinführung und Uraufführung der Auftragskomposition der EKHN

Symposium: Freitag, 19. Oktober, 19 Uhr Christuskirche

Was bedeutet Angst für den Einzelnen? Was bedeutet sie für die Gesellschaft? Und was kann christlicher Glaube zum Umgang mit Ängsten beitragen?

Die Fragen werden bei dem Symposium aus literarischer, theologischer und soziologischer Perspektive behandelt. Zugleich findet eine Werkeinführung zu der gleichnamigen Komposition statt, die von der EKHN anlässlich des Reformationsjahres beauftragt wurde und am 20. Oktober 2018 um 19:30 h vom Bachchor Mainz und dem Mutare Ensemble Frankfurt unter Leitung von Professor Ralf Otto uraufgeführt wird.

Referierende u. a.:

Feridun Zaimoglu, Autor und bildender Künstler, Mainzer Stadtschreiber im Jahr 2015
Prof. Dr. Christiane Tietz, Theologin, Universität Zürich
Prof. Dr. Borwin Bandelow, Psychologe und Neurologe, Universität Göttingen
Prof. Gerhard Müller-Hornbach, Komponist, Dirigent und Musikwissenschaftler

Eintritt kostenlos

Leitung: Dr. Thorsten Latzel, Evangelische Akademie Frankfurt

Mitveranstalter:

Evangelische Kirche in Hessen und Nassau,
Evangelisches Dekanat Mainz
Bachchor Mainz,
Evangelische Christuskirchengemeinde Mainz

Konzert (Uraufführung): Samstag, 20. Oktober, 19:30 Uhr Christuskirche

Auftragskomposition der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zum Lutherjahr 2017 von Gerhard Müller-Hornbach.

Bachchor Mainz und Mutare Ensemble Frankfurt
Maren Schwier (Sopran), Christian Rathgeber (Tenor)
Hans Christoph Begemann (Bariton)

Leitung: Prof. Ralf Otto

Einführungsvortrag durch den Komponisten um 18:30 Uhr im Chorsaal der Christuskirche.

Karten sind unter Tel.: 0700 22 23 23 67 bzw. www.bachchormainz.de und an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.

Ab dem 19. Oktober sind 5-Euro-Karten für Schüler und Studenten nach Verfügbarkeit erhältlich.

Plakat hier klicken: Im Spiegel der Angst

 

Seit 21.06.2018 in Historisch, Konzerte, Vorträge