„Max ist Marie. Mein Sohn ist meine Tochter ist mein Kind“

Ein Foto- und Textprojekt über und für transidente Menschen von Kathrin Stahl.

Zehn Porträtfotos und Texte stellen uns Menschen auf dem Weg ihrer Geschlechtsanpassung vor. Die Künstlerin begann das Projekt mit einem Fotoshooting ihrer Tochter Marie, die einmal ihr Sohn war.

Ausstellung im Foyer der Christuskirche in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität (dgti) e. V.

Schirmherrschaft: Kirchenpräsident Dr. Dr. h. c. Volker Jung, EKHN.


Öffnungszeiten:
12. Oktober bis 27. Oktober 2017
täglich 9 – 18 Uhr, freitags 12 – 18 Uhr

Vernissage Mittwoch, 11. Oktober, 18.30 Uhr
Im Rahmen der Eröffnungsfeier spricht Propst Dr. Klaus-Volker Schütz, EKHN, ein Grußwort. Die Eröffnungsrede hält die Landesbeauftragte für gleichgeschlechtliche Lebensweisen und Geschlechtsidentität, Staatssekretärin Dr. Christiane Rohleder.

Eintritt frei.

 

    

Seit 02.10.2017 in Aktuell, Ausstellungen